Co-Abhängigkeit auf der einen Seite und Liebe auf der anderen Seite

Co-Abhängigkeit und emotionale Abhängigkeit auf der einen Seite und
Liebe und Dualseelenbeziehung auf der anderen Seite, Teil 4

Typischerweise ist das so, dass der ehemalige Loslasser eine lange, lange Phase der Depression durchmacht. Der Gefühlsklärer, der macht das auch, häufig in Form eines burnouts, aber sehr viel später. Das bedeutet, dass Depressionen auf dem Weg nicht die Art der psychischen Störungen sind, von der ich spreche

Die Depressionen sind eigentlich ein gutes Zeichen, auch wenn sie noch so unangenehm auffallen. Auch wenn sie scheinbar keine positiven Aspekte haben.Tatsächlich innerhalb eines Dual-Seelen-Prozesses sind sie das Zeichen dafür, dass:

die eigentliche Krankheit, nämlich die Normalität hinter sich gelassen wird.

Die Depression zeigt in diesem Fall: „okay, auf diesem Weg geht es nicht weiter. Das ist nicht befriedigend, das ist nicht zielführend. Das ist überhaupt nicht sinnvoll, wie ich bisher mein Leben geführt habe“ und ich entscheide mich dann, es zu verändern, weil ich diese üble Sauce nicht mehr haben will. Der Grund, weshalb viele sagen, „Ja, du musst einer Dualseele Grenzen setzen„, ist der, dass es sich gar nicht mal um eine Dualseele handelt, sondern es handelt sich um einen Narzissten. Es handelt sich um einen falschen Zwilling, der versucht, dich komplett auszunutzen.

Es ist wirklich genau diese Art von Mensch:
 – der zu dir kommt, Dich flach legt,
 – den Kühlschrank leer frisst,
 – sich anschließend an Deinem Konto bedient und
 – schlussendlich verschwindet.
Natürlich, nachdem er Dich mit lauter demütigenden Sprüchen überzogen hat. Diesem Menschen brauchst du keine Grenzen zu setzen. Das Einzige, was du zu tun hast, ist den Kontakt abzubrechen: für immer!

In echten Dualseelen-Beziehungen ist das mit „den Grenzen setzen“ zwar manchmal sinnvoll, aber in der Regel gar nicht möglich, weil der Gefühlsklärer-Teil, also dem, den die Grenzen gezogen werden sollen, seinen Freiraum meistens überhaupt nicht ausnutzt. Das eigentliche Problem ist häufig ganz das Gegenteil:

Er kommt einfach nicht. Der nimmt nichts an und das was du ihm anbietest, das lehnt er einfacher ab. Also welche Grenze willst du da überhaupt setzen? Wie willst du das tun? Der kommt doch niemals dahin. Tatsächlich ist das vorherrschende Dualseelenmuster eher genau das Gegenteil: Du machst Angebote, du hoffst dass er es annimmt und dann kommt einfach nichts. Er will davon nichts wissen, er glaubt, er ist nicht gut genug dafür, und hält sich fern. Und innerhalb dieses Fernhaltens, das ABER extrem respektvoll, extrem liebevoll ist, wird er, direkt darauf angesprochen das wieder verleugnen.

Das bedeutet übrigens nicht, dass es nicht doch Situationen gibt, in dem auch bei ihm der Trigger durchgeht, in dem auch bei ihm Säuerlichkeit auftritt und er manchmal über Deine Grenzen hinweggeht. Das bemerkst Du dann ohnehin und dann kannst Du ihm auch Grenzen setzen. Vielleicht mit: „so gehst du nicht mit mir um“, „so redest du nicht mit mir“. Aber es ist kein Muster der Ausnutzung da. Selbst die verbalen Angriffe, die kommen, sprechen eher dafür, dass er sich durch irgendwas verletzt fühlt und sei es durch Ereignisse, die nur in seiner Fantasie stattgefunden habe:

 – Er glaubt zum Beispiel, weil er denkt, er sei Dich nicht wert, dass du einen anderen hast.
 – Er glaubt, dass dein Schweigen in letzter Zeit einfach nur Desinteresse ist, obwohl du ihm Raum geben wolltest oder einfach deinen Rückzug für dich gebraucht hast.
 – Er glaubt, dass der Kontakt, den du zu ihm hältst, dass das eigentlich aus Langeweile oder aus Mitleid ist und glaubt, dass du ihn tatsächlich nervst.

Diese Dinge sind nicht immer der Fall, bei weitem nicht immer, aber es ist doch ein ziemlich typisches Muster. Und dieses Auftauchen ist ein Anzeichen dafür, ich wiederhole, es ist nur ein Anzeichen, kein Beweis, aber es ist ein Anzeichen dafür, dass hier eine echter Seelenverwandter oder sogar eine Dualseele ist.

Ein weiterer Unterschied zwischen beiden Arten von Beziehungen ist einfach, dass bei der narzisstischen Beziehung du irgendwann mal diese Erkenntnis ziehst:
 – da ist Hopfen und Malz verloren und
 – deine einzige Aufgabe ist es, einen endgültigen Cut zu setzen und Dich nie wieder um diesen Menschen zu kümmern.

Denn er wird sich niemals ändern. Hingegen würde dir bei einer echten Dualseelen-Beziehung einfach klar werden, dass du mit deinen Forderungen, mit den Erwartungen – obwohl du sie als völlig selbstverständlich empfunden hast, obwohl du gedacht hast, du kommst dem anderen sogar entgegen – dass du aber einfach viel zu viel verlangt hast. 

Dass das, was für dich vielleicht selbstverständlich ist, für den anderen eine unerfüllbare Bedingung war. Irgendwann einmal fällt es dir wie Schuppen von den Augen, wie viel du eigentlich verlangt hast und dass tatsächlich von der anderen Seite, obwohl du gesagt hast „okay, egal was kam, es ist niemals genug gewesen“, dass tatsächlich von dort aus Anstrengungen unternommen wurden, Dir so viel wie möglich entgegenzukommen. Und du hast es vielleicht über lange, lange zeit nicht einmal bemerkt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Open chat
1
Brauchst Du Hilfe?
Hello
Eche: noch wenige Plätze frei